Chance vergeben!

Am 17 Spieltag führte uns der Weg nach Grünberg zu Pilum Securum, im Tanzcafe Clou sollte uns kein Clou gelingen. War im ersten Einzel Torsten gg Michael Slenczek noch der Gewinner, in einem guten Match über 5 Leg´s, so sollte Heinz gegen einen bravourös Aufspielenden Dennis Wölfelschneider Nicht den Hauch einer Chance haben, 180er, HF 114 und SL 18 spielte Dennis in diesen 3 Leg´s.

 Im 3 Spiel traf Gerhard auf K.H. Wölfelschneider, nach dem Verlust des ersten Leg´s Kam Gerhard auf Touren und holte sich am Ende mit ein SL 20 den 3-1 Sieg in einem guten Match.

Parallel im 4 Spiel war Norbert gg Ralf Boßlet am Start, wie in der Vorwoche gelang Norbert in seinem Einzel nicht viel, nach dem Verlust der ersten beiden Leg´s keimte Hoffnung auf, holte er sich Leg 3+4 war alles wieder drin. Im 5 Leg Steigerte sich sein Gegner wieder und im Gegensatz zu ihm gelang Norbert Hier nichts mehr, so verlor er 3-2 und es Stand 2-2 nach Spielen.

 Es kam noch bitterer für uns, holte sich Each im 5 Spiel noch glatt das erste Leg gegen Thomas Sydow , sollte danach nichts mehr gehen, verlor er nach einem langen Match mit 3-1 sein Spiel, was für uns alle eine Faustdicke Überraschung war.

Dann waren die Göbel Brothers am Start, Marc knüpfte wieder an seine Starke Leistungen der letzten Wochen an, so holte er gegen Roland Reitz ein Glattes 3-0 für unser Team. Swen gegen Reiner Schmidt war eine Ähnlich klare Sache, wobei Swen sein zweiter 180er nach letzter Woche gelang. Hier auch ein 3-0 für Swen und es Stand 4-3 für uns.

Im letzten Match musste Dennis ein zweites Mal antreten, sein Gegner diesmal Andy Ströhmer, Andy holte sich Leg 1 und konnte auch gut mithalten, am Ende aber setzte sich doch die Klasse von Dennis durch, ging diese Partie 3-1 für Pilum Securum aus und so stand es 4-4 nach den Einzeln!

In den folgenden Doppeln sollte das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite sein.

Im ersten Spiel waren Swen & Torsten gg Michael & Rainer am Zug, unsere beiden waren sofort im Spiel und holten sich klar die ersten beiden Leg´s. hatten sie im dritten Leg die große Chance zum Sieg, sollte diese aber nicht gelingen, kippte das Match in die andere Seite, klappte bei den Gegner nun viel, so lief es bei uns schlecht. So musste unser Doppel den wohl geglaubten Sieg dem Gegner überlassen.

 

Norbert und Each gg Roland und Thomas machten ihren Lapsus aus den Einzel weg, holten sich den Sieg mit 3-1 wobei sie zeigten was sie doch eigentlich können.

Das sollte aber der einzige Sieg in den Doppeln bleiben, verloren Andy&Gerd gg Dennis&K.H. nach einem engen und guten Match am Ende mit 3-1 so mussten auch Jürgen mit Marc gg Roland und Ralf ein bitteres 0-3 schlucken.

Am Ende standen wir mit Leeren Hände im Clou

und waren doch über diese Niederlage Enttäuscht.

Wie hat unser Stepi mal gesagt: Lebbe geht weidder!