Die erste Punkteteilung in dieser

 

 Runde!

 

Each Mann oft the Match!

 

Am 10ten Spieltag war Fish & Chips 1 aus Wetzlar unser Gast in Beienheim,

unsere Gäste unter den ersten vier Platziert, sollte der Erwartete Starke Gegner sein.

Mit sechs Spielern angereist musste man wieder je zwei Spieler für Einzel und Doppel ziehen.

 

Bei uns Paintballdarter fehlte diesmal unsere Nr.2 Swen Göbel Krankheit bedingt.

So begannen wir etwas später, da unsere Gäste leider einen Umweg fahren mussten.

 

In Match eins Startete diesmal Gerhard gegen Jens Korzer,

mit seiner Schlechtesten Leistung in diesem Match hatte er gegen einen guten und sicheren Spieler

nicht den Hauch einer Chance und verlor sang und klanglos mit 0-3.

 

Im Parallel Match an Board 2 spielte Norbert gegen Patrick Thöne,

hier zeigte sich Norbert wiederum so stark wie letzte Woche,

zwar gelang diesmal kein SL aber er dominierte die Partie klar und gewann 3-0.

Nach Startschwierigkeiten, hat sich Norbert klar zu unseren Stabilsten

und einer der Wichtigsten in Unserem Team entwickelt,

ist es gut so einen Player in seinen Reihen zu haben.

 

In Match 3 traf Andy auf Jens Korzer, dieser schon in Match eins warm gespielt,

musste hier Andy das erste Leg lassen,

hier spielte Andy noch gut mit, was sich aber in den folgenden Leg´s leider änderte.

Jens traf alles und Andy wie verhext nichts mehr,

so ging es relativ schnell und es stand 1-3 und auch er sollte seine Partie verloren geben.

 

Auf Board 2 spielte Marc gegen Marc Ungewiß,

ein sehr guter Spieler in Reihen der Gäste ließ hier unserem Marc nicht viele Chancen zu.

Marc wehrte sich so gut es ging und Forderte seine Gegner stark, aber dieser ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und holte sich 3 Leg´s in Folge, 0-3 verloren aber gegen so einen Spieler kann man verlieren.

 

Jetzt drehte sich das Spiel, was in den ersten Einzeln verloren wurde sollte nun gewonnen werden.

 

Es begann mit Each, dieser in seinem Match auf Björn Korzer traf,

in einer Ausgeglichenen Partie war es Each der die besseren Nerven behalten sollte,

auch etwas Glück muss man haben, das war auch auf seiner Seite, die ersten beiden Leg´s knapp geholt,

folgte der Verlust von Leg 3 nun sollte es zur Krönung kommen,

sage und schreibe 83 Darts für Homes mussten geworfen werden um das vierte Leg zu entscheiden,

Each war es vorbehalten dies am Ende zu schaffen und damit 3-1 zu gewinnen.

 

Im 6 Match war es Torsten der gegen Wilko Selg

einen doch klaren und sicheren Sieg holten sollte,

leider war es ihm hier vergönnt den einen oder anderen SL zu Werfen

aber wichtig bei diesem Spielstand war der Sieg und damit der Ausgleich zum 3-3.

 

In Match 8 war es Maggus gegen Florian Teichner der sein Spiel vor Sebastian beenden sollte,

hier war es ein ausgeglichenes Spiel wo Maggus sich im Nachhinein sehr über sich Ärgerte,

den er ließ bis auf das erste Leg sehr viele Chancen zum Checken liegen,

runter werfen ging gut aber dann war es wie verhext, verdammt knappe Würfe, das aber zählt nicht.

Sein Gegner Nutzte die Gelegenheiten und holte sich die folgenden Leg´s zum 1-3 und damit zur 4-3 Führung für das Gäste Team.

 

Sebastian musste gegen Björn Korzer ran, auch er spielte zum zweiten mal für sein Team,

abwechselnd holten sich beide je zwei Leg´s,

so kam es zum Showdown im letzten und entscheidenden 5 Leg,

mit dem Druck für uns den Ausgleich zu holen und der eigenen Unzufriedenheit sollte es Sebastian

am Ende doch gelingen den Entscheidenden Dart zu setzten und den Wichtegen Punkt zum 4-4 zu holen.

Hier waren die besseren Nerven und er Glaube an sich entscheidend, super Wichtig klasse!

 

 

 

Nun mussten wieder einmal mehr die Doppel die Entscheidung bringen.

 

Im ersten Doppel trafen die vermeintlichen beiden Stärksten Doppel aufeinander,

Torsten+Basti gegen Jens+Patrick,

dieses Match hatte es in sich, hier durfte und konnte man sich keine größeren Fehlversuche leisten,

die beiden Leg´s 1+2 holten sich die Gäste aus Wetzlar, war es das schon?

Jetzt wurden Basti und Torsten etwas Stärker und Nutzten ihre Chancen zum Checken,

2-2 nach Leg´s, die Spannung stieg immer weiter, wer hat en Längeren Atem und die Nerven das Ding für sich zu entscheiden, Gleichauf bis zum Ende, Sebastian muss Doppel 10 treffen, nein soll nicht sein,

Jens hat die Doppel 20, Pfeil 1 und ja leider aus unserer Sicht ist das Ding drin, leider verloren

Aber es war sehr sehr knapp!

 

Im zweiten Doppel spielten Uli + Jürgen gegen Florian + Wilko,

Uli Doll hier bei seinem zweiten Liga Einsatz konnte zeigen das er wenn er dabei bleibt

Er für die Rückrunde eine Verstärkung werden kann.

Jürgen konnte diesmal nicht an seine guten Leistung der vergangenen Wochen Anknüpfen,

nur im dritten Leg zeigte er was er kann, und prompt gewannen beide dieses Leg,

dies sollte aber zu wenig sein um das Match für sich zu entscheiden den ihre Gegner nutzten ihre Chance

und gewannen das Match mit 3-1, jetzt 6-4 für die Gäste, nein nicht wieder eine Niederlage mit 7-5.

 

So mussten nun Norbert + Each gegen Florian + Björn gewinnen um noch eine Chance auf

Ein Unentschieden zu wahren.

Beide begannen auch gut und setzten von Anfang an ihre Gegner unter Druck,

schnell war Leg 1 gewonnen und beide wurden immer sicherer, mit doch gutem Vorsprung

holten sie sich Leg 2 was die Hoffnung doch Steigen ließ.

Im dritten Leg selbe Bild keine Nervosität zu erkennen im Gegenteil

Each wurde Mann oft he Match, auch das dritte Leg Checkte Each Bravourös und verkürzte auf 5-6.

 

Im letzten Match des Abends mussten Andy + Gerhard gegen Marc + Wilko antreten,

Andy und Gerd waren durch ihre Niederlagen im Einzel Top Motiviert und dazu noch in ihren bisher zwei gespielten Doppeln ungeschlagen, das sollte so bleiben sagten sie sich!

 

Beide begannen verhalten und sie waren immer auf Augenhöhe mit dem Score,

Gerd hatte nun endlich mal die Chance zum Checken, diese Nutzte er sofort aus und es Stand 1-0.

Das Zweite Leg wurde besser, Andy mit gutem Score und Gerd legte nach, bedeutete die Nächste Chance,

auch diese ließ sich Gerd nicht entgehen 2-0 und die Hoffnung auf den einen Punkt stieg.

Im dritten Leg wurden beide etwas Nervös, aber zum Ende hin Stabilisierten sich beide wieder und man konnte den Gegner wieder einholen und sich die Möglichkeit holen das Spiel zu entscheiden.

Hier sollte Andy der Matchwinner werden und das Ding ins Doppel Werfen, am Ende war es ein verdienter

3-0 Sieg und der Gewonnene Punkt für unser Team Paintballdarter!

6-6 Unentschieden

 

Ein gerechtes Ergebnis im Ganzen, was

 

 wieder Hoffnung und

 

Vor allem den 5 Platz wieder bringt!